Sie sind hier: Aktuelles

Willkommen auf der Seite der "Textinitiative Fukushima"

PUBLIKATIONEN JAPANOLOGIE FRANKFURT (2021)

In Vorbereitung der Redaktion ist nun der Band von Christian Chappelow, der sich Wakamatsu Jōtarō (1935-2021), dem "Propheten" der atomaren Havarie von Fukushima, widmet. Seit Mitte der 1990er Jahre macht sich der Lyriker und Essayist, geprägt von den Eindrücken einer Reise nach Tschernobyl, Gedanken über die möglichen Folgen der Kernenergienutzung in seinem Land. Das Eintreten seiner literarischen Vorahnungen brachte dem über achtzigjährigen Wakamatsu nach 2011 eine – von ihm sicher so nicht gewünschte - große Bekanntheit und den späten Erfolg seines Werks. Die Publikation soll im Winter 2021/2022 erscheinen.

Aktuelles

Publikation zur Post-Fukushima-Kultur der Japanologie Trier

Als Band 4 der online-Schriftenreihe Schriften der Gesellschaft für Japanforschung (SGJF) ist im Oktober 2021 eine Aufsatzsammlung zur Post-Fukushima-Kultur in Japan erschienen:

Dokumentation, Trostspende oder Anklage?
Die Atomkatastrophe von Fukushima in japanischen Medien, Populärkultur und Literatur
Hg. von Hilaria Gössmann 2021 (443 Seiten, ISSN: 2363-8656)

Link: https://www.gjf.de/netzpublikationen.htm


EU Taxonomie Atomkraft

(...) "In dem Gutachten wird sinngemäß ausgeführt, dass es nicht wissenschaftlich belegt sei, dass Atomenergie Mensch und Umwelt stärker schädige als andere, bereits von der EU als grün-nachhaltig benannte Technologien zur Stromerzeugung. Die Lagerung von Atomabfall tief unter der Erde sei „angebracht und sicher“."

(...) "Das Gutachten gilt als Grundlage für die Do-No-Significant-Harm-Kriterien der EU-Taxonomie, dem Klassifizierungssystem für nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten für Anleger. Wenn die EU-Kommission diesem Rat folgt, würde in der EU-Taxonomie Atomkraft als nachhaltige Technologie betrachtet werden." (cash-online, 31. März 2021)

Links: https://www.cash-online.de/investmentfonds/2021/eu-taxonomieverordnung-atomkraft-als-nachhaltige-energie/562669

https://www.welt.de/wirtschaft/article230453541/Taxonomie-Macron-erringt-in-Bruessel-einen-Sieg-fuer-Atomkraft.html (April 2021)

https://www.energiezukunft.eu/politik/gilt-atomkraft-bald-als-nachhaltiges-investment (April 2021)

https://taz.de/Archiv-Suche/!5807443&SuchRahmen=Print/ (29. Oktober 2021)
(Ein Husarenstück für die Green Economy. "Mit der EU-Taxonomie soll Europas Wirtschaft ergrünen. Doch nun plant die EU-Kommission, auch Gas und Atomkraft als „nachhaltig“ einzustufen")


Kleine Linksammlung zum Thema Kalter Krieg und atomare Gefahren

(2021)

Die Wende der deutschen Atompolitik März 2011

"Der Atomunfall von Fukushima leitete eine grundlegende Wende in der deutschen Atompolitik ein. 'Was uns angesichts all dieser Berichte und Bilder, die wir seit letztem Freitag sehen und zu verstehen versuchen, erfüllt, das sind Entsetzen, Fassungslosigkeit, Mitgefühl und Trauer', sagte Bundeskanzlerin Merkel in einer Regierungserklärung am 17. März 2011. Diese Ereignisse hätten nicht nur für Japan eine unfassbare Katastrophe bedeutet.

'Sie sind ein Einschnitt für die ganze Welt, für Europa, auch für Deutschland. Ich habe es in den vergangenen fünf Tagen wieder und wieder gesagt, und ich wiederhole es heute: Wir können und wir dürfen nicht einfach zur Tagesordnung übergehen', so die Kanzlerin. Sie kündigte an, dass alle deutschen Kernkraftwerke noch einmal einer umfassenden Sicherheitsprüfung unterzogen werden. 'Im Lichte der neuen Lage!', so Merkel. 'Dazu setzen wir die Verlängerung der Laufzeiten der deutschen Kernkraftwerke aus, indem wir für den Zeitraum eines dreimonatigen Moratoriums alle Kernkraftwerke, die 1980 und früher in Betrieb gegangen sind, vom Netz nehmen.'

Wie sieht das weitere Verfahren der Endlagersuche aus?

Das Standortauswahlgesetz misst der frühzeitigen Einbindung der Öffentlichkeit im Auswahlverfahren für einen endgültigen Atommüll-Endlagerstandort einen hohen Stellenwert bei. Der vorgelegte Zwischenbericht ist daher die Grundlage einer intensiven Öffentlichkeitsbeteiligung, die bis weit in das Jahr 2021 reicht. Dafür hat das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) eine Veranstaltungsreihe 'Fachkonferenz Teilgebiete' eingerichtet. Die Ergebnisse der einzelnen Veranstaltungen werden der BGE für das weitere Vorgehen in der Standortauswahlsuche vorgelegt. Ziel ist es, die Teilgebiete weiter einzugrenzen und Empfehlungen zu erarbeiten, welche Regionen in der zweiten Verfahrensphase näher betrachtet werden sollen."

Link: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/themenseite-forschung/10-jahre-nach-fukushima-1873572


Atomenergiepläne der EU - Frankreich im Oktober 2021

Bruno Le Maire:

"Wenn wir erfolgreich im Kampf gegen Klimawandel sein wollen, brauchen wir eine Atomproduktion, Atomkraftwerke und mehr Investitionen in Atomenergie", sagte er.

(4. Oktober 2021, Cash News)

 Link: https://swiss.economicblogs.org/cash/2021/eu-minister-fordern-gemeinsames-vorgehen-wegen-steigender-energiepreise


Besucher gesamt: 280.155